Gemischter Chor Weil e.V.

Sie befinden sich hier:   Startseite > Wir über uns > Geschichtliches > Gründungsmitglieder
Seitenanfang
Seite
Menü
News

Gründungsmitglieder


 

Erste Ansätze sich in Weil zusammen zu tun um das Gesangsleben zu pflegen, finden wir im Jahre 1925. Das Protokollbuch des Männerchores berichtet uns als ersten Eintrag unter dem Datum des 17. Mai 1925 über die Gründungsversammlung.

Um einen vielseitigen Wunsch entgegenzukommen, versammelten sich auf Einladung des damaligen Hauptlehrers Herr Willmann am Sonntag, den 17. Mai abends um 20.00 Uhr in der Restauration Meßmer eine schöne Anzahl Gesangsfreunde, um auch hier in Weil einen Gesangsverein ins Leben zu rufen. Es wurde die Vorstandschaft in geheimer Abstimmung gewählt. Die Wahl des 1. Vorsitzenden fiel auf Herrn Eugen Meßmer. Die Wahl des Vereinsdieners fiel auf Herr Wilhelm Schoch. Das Amt des Dirigenten hat in anerkennender Weise Hauptlehrer Herr Willmann übernommen. Als vorläufiger Mitgliederbeitrag wurden 50 Pfennige pro Vierteljahr festgelegt. Die letzte Eintragung im alten Protokollbuch lautet: Im Frühling 1928 hielt der Gesangverein eine Generalversammlung ab. Beschlossen wurde vieles, er ist aber in einem tiefen Schlaf versunken…

 

1959

 

 

 

 

 

 

Im September 1959 bat der damalige Bürgermeister Thomas Wesle, den Schulleiter, Hauptlehrer Fischer,

zu prüfen, ob der Gesang an Allerseelen auf dem Friedhof in Weil nicht von einheimischen Kräften gestaltet werden könnte. Da sich wiedererwarten viele Einwohner bereiterklärten mitzumachen, konnten alsbald die Proben aufgenommen werden. Es konnte das gesteckte Ziel erreicht werden, auf dem Friedhof zu singen. Am 17. April fand im Gasthaus Kranz die offizielle Gründungsversammlung des neuen Gesangvereins statt. Als Patenverein stand der MGV Blumenfeld Tengen zur Seite. Zum 1. Vorsitzenden wurde Martin Meßmer und in das Amt des Rechners wurde Alfons Feucht gewählt. Zum Dirigenten wurde Hauptlehrer Fischer bestellt. Nur mit viel Mut, Engagement und Idealismus konnte das "neugeborene Kind" am Leben gehalten werden: handgeschriebene oder gestiftete Noten, Probenraum wo, Geldmangel,

Probleme, Probleme, Probleme .......

Trotzdem besuchte man schon im Gründungsjahr das erste Sängerfest in Büßlingen.

Gründungsmitglieder im Jahre 1959

-   Blockus Kunigunde
-   Bohnenstengel Anni
-   Fahr Johann
-   Feucht Alfons
-   Feucht Andreas
-   Feucht Paula
-   Fischer Karl (Chorleiter)
-   Frank Alfons
-   Gebhard Rosa
-   Grünenberg Anneliese
-   Hörtner Hedwig
-   Kunz Alma
-   Maier Erika
-   Maier Richard
-   Mang Anton
-   Maus Paula
-   Mayer Monika
-   Mayer Rosemarie
-   Meßmer Hildegard
-   Meßmer Hugo
-   Meßmer Manfred
-   Meßmer Martin (1.Vorstand)
-   Meßmer Peter
-   Meyer Joachim
-   Rösch August
-   Sauter Erika
-   Schnick Ursula
-   Stiehl Josef
-   Stotz Hedwig
-   Wesle Irmgard
-   Wesle Emil

 

1962

Es wurde 1962 beschlossen, ein Gründungsfest zu veranstalten. Wer diese Idee hatte, lässt sich nicht mehr sicher feststellen. Eines Tages war der Gedanke geboren und man beschloss diesen in die Tat umzusetzen.

 

1963

Am 28. Juli 1963 wurde in dem 800 Jahre alten Dorf das erste Sängerfest veranstaltet, zusammen mit 16 umliegenden Gesangvereinen, Prominenz aus Politik und Wirtschaft u.a. Arbeitsminister a.D. Herr Hohlwegler, Maggi Direktor Dr. Hefti, Kreisrat Herr Rösch, dazu zahlreiche Bürgermeister aus der Umgebung von Weil. In den nächsten Jahren wurden zahlreiche Konzerte, Anlässe und Ausflüge übernommen. Viele Begegnungen, viele Eindrücke und unvergessliche Erinnerungen sind fester Bestandteil des heutigen Chorgeistes.

 

1973

Vom 28.bis 30. Juni 1973 konnte das 2. Sängerfest in Weil stattfinden. Mit Gesangsdarbietungen vieler Vereine, Tanz und Unterhaltung wurde drei Tage gefeiert. Die Leitung dieses Festes unterlag 1. Vorstand Martin Meßmer. Technische Belange waren bei Alfons Feucht in den besten Händen. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass das Jubiläum ein voller Erfolg war. Nicht nur für den Verein war es ein Erlebnis, sondern auch für das kleine Dorf, das sich ausnahmslos zusammenraffte, um allen Gästen und Freunden schöne Stunden zu bieten.

 

1974

Das Jahr 1974 stand ganz im Zeichen der Verabschiedung des Mitbegründers und Dirigenten Karl Fischer, der als Rektor nach Tengen versetzt wurde. Zum Nachfolger konnte Karl Eisemann aus Tengen gewonnen werden.

 

1984

25 Jahre Gemischter Chor Weil. Da wurde doch glatt wieder vom 13. bis 16. Juli 1984 ein Jubiläumsfest veranstaltet. Der Gemischte Chor war damals in der Dorfgemeinschaft als einziger kultureller Verein ein wesentlicher Bestandteil. Höhepunkt dieses Festes war das Freundschaftssingen. Anwesend war unter anderem Landrat Dr. Robert Maus.

In einer Ausschusssitzung wurde zur Kenntnis genommen, dass der langjährige Dirigent Karl Eisemann seinen Taktstock niederlegen werde. Herr Eisemann konnte aber eine geeignete Nachfolgerin finden. In einer Gesangsprobe am 16. März 1987 stellte sich als Bewerberin Sandra Sauter vor um die Stelle als Chorleiterin zu besetzen. Dieses Amt begleitet sie bis November 2013.

 

1988

Durch den Dirigentenwechsel wurden wesentlich mehr Proben abgehalten, was sich jedoch auch in der Leistung niedergeschlagen hat. Am 5. März 1988 wurde Dirigent Karl Eisemann in einer Generalversammlung offiziell verabschiedet. Er leitete den Gemischten Chor Weil von 1973 bis 1988. Am 17. November 1988 starb unerwartet Vorstand Martin Meßmer. Er war nicht nur Gründungsmitglied, aktiver Sänger, sondern mit seiner Art und Weise verstand er es, den Chor zusammenzuhalten und den Grundstein zu legen für die weitere Zukunft. Knapp 30 Jahre war Martin Meßmer Vorstand und nun galt es einen geeigneten Nachfolger zu finden. Am 17. Februar 1988 wurde in einer Generalversammlung der Sänger Winfried Polte zum neuen ersten Vorsitzenden gewählt. Es galt von nun an die vielen Termine und Veranstaltungen in die Tat umzusetzen, was für den ganzen Chor kein Problem darstellte.

 

1989

Im Jahre 1989 gab der gemischte Chor erstmals ein großes Frühjahrskonzert, das in der Halle in Watterdingen zum Besten gegeben wurde. Mit diesem Konzert setzte der Chor Maßstäbe in der ganzen Region und es wurden seit dem jedes Jahr zusammen mit anderen Chören Konzerte abgehalten. 1989 wurde erstmals zur Verbesserung der Proben und Auftritte ein Klavier eingekauft. Bis dahin hatte das alte Harmonium und die Geige endgültig ausgedient. Im Vereinsleben kamen jetzt immer mehr "Sondertermine" auf, wie Närrische Probe, Ostereieressen, Maiwanderungen, was der Gemeinschaft sehr förderlich war.

 

1990

Im Jahr 1990 wurde dank Dirigentin Sandra Sauter und dem Vorstand Winfried Polte ein Kinder und Jugendchor gegründet. Nahezu 20 Kinder kamen am Montag, den 10. September zu ersten Probe. Damit wurde ein weiterer Grundstein für die Nachwuchsarbeit gelegt. Seinen ersten Auftritt hatte der Kinder- und Jugendchor beim Konzert in der Vorweihnachtszeit im selben Jahr.

 

1994

Anlässlich seines 35 jährigen Bestehen im Jahre 1994, gab der Chor in der Kirche St. Michael in Blumenfeld ein Festkonzert, das zusammen mit dem Kinder- und Jugendchor sowie einer Bläsergruppe des Musikvereins Watterdingen-Weil zum Besten gegeben wurde. Am 6. Juli 1994 wurde das neue Bürgerhaus eingeweiht. Diese Einrichtung nutzt der Chor bis zu heutigen Tage, was auch zur Leistungssteigerung entscheidend beitrug. Auch konnte der Chor sich in der Gemeinde besser präsentieren.

1994 wurde erstmals zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Weil das traditionelle Dorffest durchgeführt. Die Männer der Feuerwehr hatten bis zu diesem Zeitpunkt diese Veranstaltung in Eigenregie veranstaltet. Doch Umfang und Größe nahmen zu und damit konnte der Chor nicht nur mithelfen, sondern er sicherte gleichzeitig durch die Einnahmen auch die finanzielle Seite des Vereins. Noten konnten erworben werden, Anschaffungen wie Dirigentenpult, Notenmappen und dergleichen.

Die ganzen Jahre konnte man aus der Presse gute Kritiken entnehmen für die Auftritte:

-Sternstunden des Gesanges - Musikalisches I-Tüpfelchen - Konzert mit hohem Kulturgut - Weiler Chor begeisterte......

So etwas beflügelt eine Gemeinschaft.

 

1995

Nach dem es in Weil wieder eine passende Räumlichkeit, dem Bürgerhaus, vorhanden war, veranstaltete der Chor 1995 einen "Kappenabend" dem Vorläufer des heutigen

" Bunten Abend". Es war ein voller Erfolg und das Tanzbein wurde bis in den frühen Morgen geschwungen.

 

1997

Im Jahre 1997 wurde ein besonderes Konzert in der Kirche St. Michael in Blumenfeld gefeiert. Anlass war die 10 jährige Chorleitertätigkeit von Sandra Sauter. Ein eindrucksvolles Programm begeisterte das Publikum, wobei die Aufführung "Halleluja" einen weiteren Glanzpunkt setzte.

 

1998

Vorstand Winfried Polte hatte zur Überraschung aller ganz heimlich einen Chorleiterkurs absolviert und von dieser Zeit an hatte der Chor einen Vize-Chorleiter. Sandra Sauter freute sich sehr darüber und gab dem "Neuling" immer und jederzeit gezielte Hilfe.

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang
Seite
Menü
News

Unser nächster Termin

Wichtige Info:

Wegen den aktuellen Ereignissen wurden alle Termine bis auf weiteres abgesagt!

Die letzten News

Bericht im Südkurier vom 24.12.2019


Der Gemischte Chor Weil e.V.
erhielt den Kulturförderpreis 2019

Südkurier vom 05.06.2019

Preisübergabe
zum Bericht einfach ein Bild anklicken

Quelle Südkurier

Quelle: Südkurier (Bericht vom 11.11.2019)

In eigener Sache

Einen speziellen Dank geht an Winfried,
unseren Webmaster a.D., für seine
bisher geleistete Arbeit...Respekt

Viele Grüße an alle
Euer Andreas

 

Seitenanfang
Seite
Menü
News

  in dieser Galerie

head01_weil.jpg
head02_weil.jpg
head03_weil.jpg
head04_weil.jpg
head05_weil.jpg
head06_weil.jpg
Startseite Kontakt-Formular Sitemap Mitgliederbereich
10 Gästebucheinträge
92.800 Besucher

Seitenanfang
Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login